FORTBILDUNG IN DER BABY-HILFE ZÜRICH

 

Zielgruppe:

  • Sie beraten oder therapieren aktuell Eltern (oder auch Fachpersonen) mit anwesenden Babys und Kleinkindern (0-6).
  • Sie verfügen über eine Beratungs- oder Therapieausbildung oder begleiten seit geraumer Zeit Fachpersonen oder Eltern mit kleinen Kindern (Krippenleiter*innen, Sozialpädagogische Familienbegleitung).

Wichtig: Unsere Fortbildungen sind modular aufgebaut und werden fortfolgend angeboten. 

 

Regulationsstörungen

Modul I: Exzessives Schreien

Einführung: Instrumente zur Diagnostik von Regulationsstörungen im Allgemeinen, Wahrnehmungs-kompetenzen entwickeln, Behandeln: Setting und Interventionen

Supervision der Fallbeispiele der TeilnehmerInnen

Datum: 16./17. September 2021

Modul II: Ein- und Durchschlafstörung, Dysfunktionale Regulationsdynamiken im Alltag

Einführung: Setting, Instrumente zur Diagnostik, Interventionen

Supervision der Fallbeispiele der TeilnehmerInnen

Datum: 11./12. November 2021

Modul III: Exzessives Trotzen, Klammern und die Bedeutung von Übergängen

Einführung: Setting, Instrumente zur Diagnostik, Interventionen

Supervision der Fallbeispiele der TeilnehmerInnen

Datum: 27./28. Januar 2022

Modul IV: Fütterstörungen und Stuhlproblematiken

Einführung: Setting, Instrumente zur Diagnostik, Interventionen

Supervision der Fallbeispiele der TeilnehmerInnen

Datum: 21./22. April 2022 

Modul V: Verletzte „seelische Haut“ bei ganz kleinen Kindern pflegen und „flicken“

(betrifft: pränatale Traumatisierungen, Pflegekinder, Babys traumatisierter Eltern,  Übergangspflege u.a.)

Einführung: versehrte Babys und ihre seelische Haut: was ist damit gemeint? Interventionen zur Pflege und Behandlung der seelischen Haut

Supervision der Fallbeispiele der TeilnehmerInnen

Datum: 9./10. Juni 2022

Modul VI: Spielunlust

Einführung: Setting, Instrumente zur Diagnostik, Interventionen

Supervision der Fallbeispiele der TeilnehmerInnen

Datum: 15./16. September 2022

Modul VII: Regulationsstörungen behandeln, wenn Eltern psychisch verletzt sind

Einführung: spezifische Auswirkungen der Krankheitsbilder auf die Co-Regulation/interaktionelle Dynamik

Supervision der Fallbeispiele der TeilnehmerInnen

Datum: 3./4. November 2022
 

Grundlage:
Unsere Fortbildungen bauen auf wissenschaftlichen Forschungsergebnissen und unseren Erfahrungen aus der Praxis auf. Wir integrieren verschiedene Ansätze aus Theorie und Praxis.

Methode:
Theoretischer Input, Videobeispiele, Kleine Fallgeschichten, Selbsterfahrungssequenzen

Dozentinnen:
lic. phil. Anna von Ditfurth, Dr. med. Antonia Stulz, lic. phil. Sandra Rumpel

Ort: 
baby-hilfe zürich, Arterstrasse 24, 8032 Zürich
(Bahnhof Stadelhofen, dann zu Fuss 10 Minuten)

Kosten pro Modul: 
540.- CHF (inkl. Znüni und Kursunterlagen)

Anmeldung:
Über unser Online-Formular oder per E-Mail an kontakt@baby-hilfe-zuerich.ch 

Der Kurs findet ab 10 und mit maximal 16 Teilnehmer*innen statt.